... sich selbst und andere (noch) besser verstehen.
... sich selbst und andere (noch) besser verstehen.

über Coaching

... weil es funktioniert!

Aber von vorn: das Wort "Coach" stammt aus dem Englischen und heitßt übersetzt Kutsche. Der Coach fungiert im übertragenem Sinne analog einem Kutscher. Er lotst seinen Fahrgast (Coachee) von Einstiegsort zum Zielort - den dieser jedoch selbst benennt.

 

Die Kutsche bietet dem Kutschierten einen geschützen Rahmen. Der Kutscher ist eine vertrauenswürdige Person. Er kennt die Route und verfügt über entsprechende Sachkunde im Umgang mit den Pferden. Er weiß, was er tun und lassen muss, damit die Reise vorangeht und sein "Fahrgast" wohlbehalten, bestenfalls entspannt, erfrischt und mit neuen Eindrücken am Ziel ankommt.

 

Im Unterschied zum tatsächlichen Kutschefahren sitzt der Coachee nicht passiv im Fond des Wagens, sondern ist aufgefordert selbstverantwortlich und aktiv mitarbeiten (siehe Wirkungsweise und Coachingerfolg weiter unten). 

 

Coacht ein Coach einen andernen, so spricht man von Supervision. Dies gilt auch für Menschen in artverwandten Berufszweigen wie Berater, Tainer, Therapeuten. Der Coachende wird in Fachsprache dann Supervisor - der Gecoachte Supervisand genannt. In meinem Holistic Dialogue® Coaching bzw. Supervision liegt, wie der Name es schon sagt, der Fokus auf Ganzheitlichkeit. 

Warum mein Coaching funktioniert.

Wenn wir uns über etwas bewusst werden, verändert sich unsere innere HALTUNG (zu uns selbst/zu unserem Umfeld) und mit ihr unsere Schwingungsenergie (Ausstrahlung, Energy-ID). Deshalb ist es auch nur natürlich, dass mir Klienten nach dem Coaching immer wieder berichteten, dass Menschen (und auch Tiere) plötzlich ganz anders auf sie reagieren - sich ihnen gegenüber anders verHALTEN. Dieses Phänomen nennt sich Resonanz.

 

Meine Art des Coachings dient der ganzheitlichen Bewusstwerdung im Sinne von Selbstreflexion, zur Persönlichkeitsentwicklung und dem damit verbundenen persönlichen, privaten und beruflichen Erfolg - was jeder Einzelne individuell darunter auch verstehen mag. Bestenfalls werden in Folge dessen positive innere Veränderungsprozesse angestoßen, denen im Anschluss entsprechende Ergebnisse im Außen folgen.

Wann ein Coaching sinnvoll ist:

zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit (Potenzialentfaltung) I das Bedürfnis nach Selbstreflexion, geistigem Wachstum und spiritueller Entwicklung I der Wunsch, gesetzte Ziel auf konstruktive Art- und Weise, schneller und ohne Umwege über den "trial & error- Modus", direkt zu erreichen I allg. Unzufriedenheit mit der aktuellen Lebens- und/oder Arbeitssituation I sich häufende bzw. regelmäßig wiederkehrende Probleme mit Kollegen, Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Vorgesetzten I Mobbing am Arbeitsplatz oder in der Freizeitgemeinschaft I Versetzung, Beförderung, Kündigung I Arbeitsplatzverlust I drohende oder anhaltende Arbeitslosigkeit I erfolglose Partnersuche I Schwierigkeiten in Ehe/Lebensgemeinschaft I unerfüllter Kinderwunsch bzw. Kinderlosigkeit I Familien- und Erbstreitigkeiten I unüberwindbare Trauer nach Todesfall oder Trennung I ständige innere Unruhe, latentes Unwohlsein, Schlaflosigkeit I Auftreten unerklärlicher Krankheitssymptome I Gewichtsprobleme I Geldsorgen I Genussmittelmissbrauch I stoffliche / nicht stoffliche Abhängigkeit (Sucht) - siehe auch: TRAUMA I CoAbhängigkeit

Wann ist Coaching erfolgreich?

Problembewusstsein und Veränderungsmotivation

Beratung, Training und Coaching hilft Menschen, die ihr Denken, Fühlen und Handeln AKTIV verändern wollen. Veränderung ist ein Prozess und dieser benötigt Zeit, Geduld und viele kleine Schritte. Echtes Coaching ist kein Vergnügen, sondern harte Arbeit an sich selbst. Und das kann sich auch mal unangenehm anfühlen. Wer sich für die Zusammenarbeit mit mir entscheidet, muss deshalb bereit sein, sich für das Thema SELBSTVERANTWORTUNG zu öffnen - auch wenn es schwer fällt. Sie müssen sich bewusstwerden, dass Sie sowohl Teil des Problems - aber, und das ist das Gute daran - auch immer Teil der Lösung sind bzw. zu dieser beitragen können. Und Sie müssen tatsächlich bereit sein, sich tiefgründig mit sich selbst auseinanderzusetzen und ggf. auch vertraute Gewohnheiten ändern.

Beziehungsdefinition

Nach meinem Verständnis ist die Coach-Klienten-Beziehung eine auf beiderseitigem Commitment beruhende, professionelle Arbeitsbeziehung zwischen zwei oder mehreren gleich berechtigten Partnern. Es handelt sich dabei um eine formalisierte Hilfsbeziehung mit entsprechend festgeschriebener Rollen- und Aufgabenverteilung und sich klar abgrenzenden Verantwortungsbereichen.

 

Als Coach bin ich für den Prozess verantwortlich. Ich kann Ihnen Ihre Probleme nicht abnehmen oder die Schwierigkeiten, in denen Sie momentan stecken, für Sie lösen. Deshalb sind Sie selbst für die Inhalte inklusive der zu erreichenden Ziele zuständig. 

das bedeutet konkret:

  • es existiert ein inhaltlich klar formulierter Arbeitsauftrag seitens des Klienten bzw. im Auftragscoaching eines benannten Auftraggebers
  • der zeitliche Rahmen der Zusammenarbeit ist eindeutig abgesteckt und wird beiderseits eingehalten
  • die Interventionen des Coachs dienen der Eigenständigkeit des Kunden bzw. fördern diese nachhaltig
  • die Hilfe des Coachs zielt grundsätzlich auf die Selbstermächtigung (empowerment) des Gecoachten (Coachee) ab
  • der Coachee setzt das im Coaching erarbeitete selbstverantwortlich um
  • es wird eine Gegenleistung in Form eines angemessenen Honorars erbracht

in diesem Sinne können Sie sich als Kunde/Coachee an mich wenden, um

  • für Ihre Persönlichkeit, Ihr Arbeits- und/oder Privatleben relevante Anliegen zu klären,
  • Erkenntnisse über sich selbst, Ihr Umfeld, über Beziehungsdynamiken und Systemzusammenhänge zu gewinnen sowie
  • Lösungen für etwaige Probleme, Schwierigkeiten und/oder Konflikte zu finden bzw. diese gemeinsam mit mir zu erarbeiten

Ich bin Ihren Zielen verpflichtet und unterstütze Sie nach bestem Wissen und Gewissen diese zu erreichen, notwendige Erkenntnisse zu gewinnen und in Folge passende Lösungen für sich zu entwickeln. Hierzu setze ich alle mir zur Verfügung stehenden Mittel und meine ganze Kraft ein - das heisst, sowohl meine fachlichen Kompetenzen als auch meine persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungswerte.

Wie wirkt Coaching?

Beratung, Training, Coaching - das alles wirkt nicht von jetzt auf gleich. Veränderungsprozesse brauchen Zeit, Geduld und viele kleine Schritte oder wie der Volksmund sagt: "Gut Ding braucht Weile".

 

Mein Part als Coach bezieht sich darauf, gewünschte Veränderungsprozesse kompetent anzustoßen und diese professionell zu begleiten. Dabei arbeite ich auf zwei Ebenen:

zum einen mittels einer vertrauensvollen Beziehung deren oberste Priorität das Prinzip gegenseitiger WERTSCHÄTZUNG und Achtung ist

zum anderen mittels Reflexionstechniken und praktischer Übungen

In Folge des Coachings gewinnen Sie Erkenntnisse: Verständnis für sich selbst, Ihr Umfeld, für Beziehungsdynamiken, Störfelder und Erfolgsverhinderungsmuster. Mit Hilfe dieses Plus an (Selbst-)Bewusst-Sein sind Sie nun in der Lage neue bzw. andere Entscheidungen (als bisher) zu treffen und Ihr Handeln entsprechend danach auszurichten.

 

Die Kunst dabei bzw. die Grundvoraussetzung:

  • alte Gewohnheiten loslassen WOLLEN
  • die eigenen Comfortzone verlassen WOLLEN
  • sich auch mal auf unbekanntes Terrain WAGEN.

Dauer, Zeitraum und Veränderungsperspektive

Die Dauer des Coachings wird im Rahmen der Auftragsklärung ermittelt. Wobei hier nur ein ungefähres Abschätzen möglich ist. Veränderungsprozesse brauchen Zeit - dies darf niemals vergessen werden. Unser "innerer Motor" ist nach ca. 4-5 Settings auf Betriebstemperatur - nach 10 - 15 Stunden sollten Sie definitiv eine Veränderungsperspektive für Ihr(e) Problem(e) in Richtung Lösung erkennen. Ist dies nicht der Fall, müssen die Ursachen hierfür festgestellt werden.ggf. die Zusammenarbeit beendet werden, ein Coach- oder "Werkzeugwechsel" vollzogen werden.

 

Für einen grundlegenden Veränderungsprozess sollten Sie ca. 6 bis 12 Monate intensiver Arbeit (1-2 Settings pro Monat) einplanen - je nach Thema und Veränderungsfortschritt auch mehr.

 

Hinweis bezüglich Abgrenzung zur Psychotherapie

Anders als Therapeuten arbeite ich als Coach, Beraterin und Trainerin ausschliesslich mit psychisch gesunden Menschen. Weder diagnostiziere ich, noch behandle ich Krankheiten.

Meine Kunden sind in der Lage, in allen Phasen des Coachingprozesses ihre eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und diesbezüglich verantwortungsvolle Entscheidungen für sich selbst zu treffen, für diese einzustehen und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.

 

Die Kosten für mein Coaching werden deshalb auch NICHT von der Krankenkasse übernommen. siehe auch Konditionen

Kontakt und Terminvereinbarung

Daniela Linke-Slawinski
Winterthurer Str. 3
81476 München

Rufen Sie einfach an unter

+49 172 8906633 +49 172 8906633

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Der Nachweis der Sachkunde zur Haltung von Equiden gemäß §11 Tierschutzgesetz liegt vor. siehe   Qualifikation & Kompetenzen

Druckversion | Sitemap
© Daniela Linke-Slawinski - Holistic Dialogue®Coaching aus München - Stand: 06/2024 Alle Rechte vorbehalten. Kontakt: +49 172 890 6633 I mail[@]linke-slawinski.de

Anrufen

E-Mail